Was für schlechte Angwohnheiten gar nicht so schlecht sind und was gegen Schuppen hilft - KW 26 - 06/2018

Inhaltsverzeichnis



Gesund und schön ins Wochenende

Menschen, die glücklich sind, sehen in allem den Nährstoff für etwas Gutes.

unbekannt

 

Beautytipp

Hilfe gegen Schuppen

Abgestorbene Hautzellen verklumpen auf der Kopfhaut oft und werden so als Schuppen sichtbar. Was wirklich gegen Schuppen hilft können Sie hier lesen:

Teebaumöl
Wir kennen Teebaumöl schon als SOS-Hilfsmittel bei Pickeln. Tropfen Sie in Zukunft ein paar Tropfen von dem Öl in Ihr Shampoo, lassen dieses nach dem shampoonieren kurz einwirken und waschen Sie es dann wie gewohnt aus. Schuppen bekommen so den Kampf angesagt.

Backpulver
Dieses Hausmittel hat jeder im Schrank! Backpulver! Einfach die Harre mit Wasser auswaschen und dann eine gute Handvoll vom Backpulver in die Kopfhaut einmassieren. An der Kopfhaut müssen Sie dann kein Shampoo mehr auftragen und das Backpulver einfach mit Wasser ausspülen. Ihre Kopfhaut wird nach wenigen Wochen mit der Produktion von Fetten beginnen und die Haare werden somit schuppenfrei und weich.

Apfelessig
Durch den pH-Wert im Apfelessig wird auch der pH-Wert unsere Kopfhaut verändert und die Schuppenbildung wird somit erschwert. Hierfür einfach 60ml Wasser mit 60ml Apfelessig mischen und mit den Fingern gut in die Kopfhaut einmassieren. Danach die Haare in ein Handtuch wickeln und für mindestens 15 Minuten einwirken lassen – gerne auch bis zu einer Stunde. Danach die Haare wie gewohnt waschen.

Zitrone
Ein Super-Food gegen Schuppen – Zitronen! Einfach 2 EL vom Zitronensaft in die Kopfhaut einmassieren, etwas einwirken lassen und dann mit Wasser gründlich ausspülen. Bei starken Schuppen, sollte man diesen Vorgang täglich wiederholen.

Olivenöl
Eine Nachtkur mit Olivenöl. Einfach zehn Tropfen vom Öl in die Kopfhaut eimassieren. Um Flecken auf dem Kopfkissen zu vermeiden, die Haare über Nacht in ein Handtuch wickeln oder eine Haube aufziehen. Am nächsten Morgen werden die Haare dann wie gewohnt gewaschen.

 

Gesundheitstipp

Schlechte Angewohnheiten? Von wegen!

Diese schlechten Angewohnheiten sollten wir auf keinen Fall ablegen!

Laut seufzen
Sobald einem ein langes und tiefes Seufzen über die Lippen kommt, kann dies schnell als Langeweile oder auch als Erleichterung verstanden werden. Es hat aber auch positive Auswirkungen auf unsere Atemwege! Denn durch das tiefe Ein- und Ausatmen platzen kleine Lungenbläschen auf und das Volumen unsere Lunge verdoppelt sich.

Heute keine Dusche
Wir haben sie alle schon mal erlebt – die faulen Sonntage auf der Couch! An so einem Tag verschieben wir die Dusche dann auch gerne mal auf den nächsten Tag. Aber das ist gar nicht schlimm sondern für unsere Haut eine echte Wohltat. Durch das täglich und heiße Duschen wird unsere natürliche Ölschicht der Haut stark strapaziert und verliert so an Feuchtigkeit. Daher ist eine Pause vom Duschen an so einem Tag auf der Couch völlig ok. Zudem sollte man nie zu heiß duschen. Duschen Sie lieber nur 10 Minuten am Tag und das mit lauwarmem Wasser.

Ausschlafen
Oft zählen Langschläfer als Faul. Neue Studien aus München belegen aber, dass man schneller zu Übergewicht neigt, wenn man sich täglich den Wecker stellt. Durch das stellen des Weckers kommt unsere innere Uhr aus dem Gleichgewicht. Zudem bekommen wir durch zu wenig Schlaf schnell Heißhungerattacken, da unser Stoffwechsel herunter fährt.

 

Eventtipp

Fußball WM 2018

Auch wir sind sind schon voll im Fußball-Fieber!

Daher wünschen wir allen ein schönes WM-Wochenende und der Nationalmannschaft alles Gute für Samstag!

Genießen Sie das Wochenende!

 

Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Top