Ruhiger Schlaf in warmen Nächten und gepflegte Haare - Gesund und Schön - KW 24 - 06/2018

Inhaltsverzeichnis



Gesund und schön ins Wochenende

Bewusstsein ist der erste Schritt. Wenn Du Dir deiner Taten bewusst bist, dann kannst Du verbessern. 

unbekannt

 

Beautytipp

Die 5 Fehler machen Sie beim Shampoonieren!

Wir alle möchten schöne, gepflegte und glänzende Haare. Dafür wollen wir unsere Haare auch schon beim shampoonieren richtig pflegen. Aber genau hier passieren die ersten Fehler, welche unsere Haare schädigen.

1. Die falsche Reihenfolge
In der Regel benuttzen wir immer erst das Shampoo und dann den Conditioner. Aber durch die Spülung am Schluss wird das Haar beschwert und hängt dann oftmals einfach platt herunter. Besser mal den Conditioner vor dem Shampoo verwenden. Die Haare werden somit zwar gepflegt aber nicht beschwert.

2. Weniger ist mehr
Wir sollten nie zu viel Shampoo verwenden. In der Regel reichen drei Teelöffel des Shampoos aus um die Haare zu waschen. Die Haarlänge ist hier uninteressant. Sollten Sie zu viel Shampoo verwenden, kann unsere Kopfhaut schnell ölig werden.

3. Shampoo verdünnen
Shampoo ist mit vielen Chemikalien angereichert. Um die Haare davor zu schützen, sollten Sie Ihr Shampoo vor dem Auftragen mit etwas Wasser in der Hand verdünnen. So wird auch gleichzeitig Shampoo gespart.

4. Die Kopfhaut vergessen
Wenn wir die Haare waschen, liegt der Fokus meistens auf den Haarspitzen und der Haarlänge. Dabei sollten wir aber die Kopfhaut nicht vergessen. Damit diese nicht ölig und unsauber wirkt, sollten Sie immer Shampoo in die Kopfhaut einmassieren und kurz einwirken lassen.

5. Einwirkzeit
Wenn die Haare shampooniert wurden, ist es wichtig dem Shampoo mindestens 3 Minuten Zeit zum einwirken zu lassen. Je länger das Shampoo einwirken kann, desto besser wird das Ergebnis.

 

Gesundheitstipp

Die besten Tipps für einen ruhigen, erholsamen und kühlen Schlaf im Sommer

Wir kennen es doch alle. Kaum wird es im Sommer richtig warm, ist es am Abend sehr schwer erholt einzuschlafen, da uns die Hitze im Schlafzimmer davon abhält. Auch das Lüften bringt nicht immer die gewünschte Abkühlung. Probieren Sie das nächste mal diese Tricks für einen erholsamen Schlaf in der Sommernacht.

1. So gut es geht kühlen
Nicht jeder hat den Luxus und eine Klimaanlage zuhause. Wenn es bei Ihnen auch so ist, müssen Sie leider zu den bewährten Hilfsmitteln greifen. Daher: Lüften. Aber das richtige Lüften ist wichtig. Halten Sie daher über den Tag die Fenster geschlossen und am besten den Rollladen noch dazu. So vermeiden Sie, dass zu viel Hitze ins Zimmer eindringt. Wenn die Sonne abends verschwunden ist und es draußen kühler wird kann man die Fenster aufreißen und kühle Luft rein lassen. Aber Vorsicht: Schlafen sollten wir nicht mit offenem Fenster oder gar einem Ventilator. Besser das Fenster über Nacht nur gekippt halten. So verringert sich das Risiko einer Erkältung. Sehr gut helfen auch nasse Handtücher an den Fenstern – diese kühlen das Zimmer ab.

Extra Tipp: Sie sollten elektronische Geräte wie TV, Laptop und Co. in den Sommermonaten aus dem Schlafzimmer verbannen. Diese werfen nur unnötig Wärme ab.

2. Den Körper abkühlen
Versuchen Sie vor dem Schlafengehen mal eine lauwarme Dusche oder ein Bad. Durch das warme Wasser wird die Körpertemperatur gesenkt und Sie können leichter einschlafen. Sie sollten aber auf keinen Fall zu kalt duschen! Denn das bewirkt genau das Gegenteil! Die Körpertemperatur wird so nur noch mehr erhöht und Sie schwitzen in der Nacht schneller!

3. Anstrengung vermeiden
Auf Rauchen, Alkohol, zu schweres Essen und zu viel Sport sollten Sie drei Stunden vorm zu Bettgehen möglichst verzichten. Diese Dinge kurbeln nämlich zusätzlich den Kreislauf an. Zudem sollten man abends nicht mehr zu viel trinken. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Blase nachts drückt.

4. Baumwollwäsche
In der Nacht schwitzen wir. Daher ist die richtige Bekleidung und die richtige Bettwäsche sehr wichtig. Am besten ist in den Sommertagen Kleidung und Bettlaken aus Baumwolle geeignet. Der Stoff nimmt gut die Feuchtigkeit auf und wirkt in der Nacht noch leicht kühlend. Sie sollten übrigens nicht nackt oder unbedeckt schlafen, denn auch in warmen Nächten können Sie sich so leicht erkälten.

5. Erfrischung
Haben Sie schon mal eine Wärmflasche mit ins Bett genommen, wenn Sie im Winter frieren? Dann nehmen Sie im Sommer doch mal eine Kühlflasche mit. Einfach eine Wärmflasche mit eiskaltem Wasser und ein paar Eiswürfeln füllen. Sie können die Falsche auch gerne nochmal zum abkühlen in den Kühlschrank legen. Wenn Sie die Flasche dann mit ins Bett nehmen, können Sie nachts so Ihre Arme und Beine abkühlen. Aber Vorsicht: bitte nicht auf Bauch und Rücken legen! Sie könnten sich so Blasenentzündungen oder Nierenbeschwerden zuziehen.

6. Entspannen
Sie stellen den Wecker und bekommen dann meistens angezeigt wie viele Stunden Sie noch schlafen können. Dann dürfen Sie sich aber auf keinen Fall verrückt machen. Denn vor allem im Sommer schlafen wir meistens weniger als im Winter. Dafür ist aber erwiesen, dass die Schlafqualität im Sommer deutlich besser ist als im Winter. Also machen Sie sich nicht verrückt, wenn die Nacht etwas kürzer ist als gewohnt. Denken Sie lieber an den nächsten Sommertag und das schöne Wetter!

 

 

Eventtipp

Königsbacher Weinkerwe

Klein aber schön. Königsbach feiert auch dieses Jahr wieder die Weinkerwe rund um die St. Johanniskirche.

Wann? 15.06.2018 bis 19.06.2018

Wo? Neustadt a. d. Weinstraße Ortsteil Königsbach

 

Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Top