Freie Nase und große Augen, so klappt's - Gesund und Schön - KW 50

Inhaltsverzeichnis



Gesund und schön ins Wochenende

Um unsere Ziele zu erreichen, müssen wir manchmal Umwege gehen. Sei geduldig und bleibe dran.

 

unbekannt

 

Beautytipp

Durch diese Fehler wirken Ihre Augen kleiner

Make-Up ist eine Sache für sich. Mit ein paar Handgriffen kann der Blick offener und strahlender wirken und der Teint erscheint ebenmäßig und wie von der Sonne geküsst. Genauso schnell kann man mit ein paar Fehlern aber auch bewirken, dass die Augen klein und müde aussehen. Welche Fehler sie vermeiden sollten sehen Sie hier.

1. Der falsche Concealer
Concealer gehört schon seit Jahren zu den absoluten Must-Haves in Sachen Make-Up. Die Farbe des Concealers ist aber sehr wichtig. Wählen Sie die Farbe zu hell, fällt der Blick nämlich direkt unter Ihre Augen. Es ist daher immer besser eine Concealer zu verwenden, der die Farbe der Foundation hat. Maximal einen Ton heller.

2. Wimpern nicht gebogen
Eine Wimpernzange ist ein echtes Wundermittel. Mit der kinderleichten Anwendung wird erzielt, dass sich die Wimpern biegen und der Blick geöffnet wird. Die Augen strahlen somit und wirken direkt größer.

3. Wenn Kajal dann bitte richtig
Ein richtiger Kajalstrich vergrößert die Augen. Hier geht es aber nicht etwa um den Kajalstrich auf der Wasserlinie oder dem unteren Wimpernkranz. Nein, hier sprechen wir über den oberen Wimpernkranz. Ein Kajalstrich am oberen Wimpernkranz verdichtet optisch die Wimpern und lässt das Auge größer wirken. Im Gegensatz dazu lässt der Kajalstrich am unteren Wimpernkranz das Auge kleiner erscheinen.

4. Lidschatten
Richtig eingesetzt kann Lidschatten das Auge komplett verändern. Etwas dunkler Lidschatten in der Lidfalte vertieft diese zusätzlich und öffnet das Auge zusätzlich. Wichtig ist es aber immer, den Lidschatten gut zu verblenden, damit keine scharfen Kanten entstehen. Trauen Sie sich zudem auch mal an etwas Farbe, der Teint wirkt frischer und der Blick offener.

 

Gesundheitstipp

So klappt’s mit der freien Nase

Wenn die Tage wieder kühler werden haben wir schnell das Problem mit verstopften Nasen. Wie die Nase wieder frei wird, sehen Sie hier.

Ausspülen
Wenn Sie die ersten Anzeichen einer verstopften Nase spüren sollten Sie mal eine Nasendusche probieren. Die Lösung aus Salzwasser erhalten Sie in der Apotheke und durch das spülen werden Viren bekämpft und die Nasenschleimhäute gestärkt. Oftmals kann das Spülen sogar helfen, um den Ausbruch eines Schnupfens zu verhindern.

Nasenspray
Zugegeben, Nasensprays haben nicht den besten Ruf, da man schnell eine Suchtgefühl aufbauen kann. Wenn die Nase aber verstopft ist, kann es echte Wunder bewirken. Sie müssen sich hier einfach nur an die Dosierung halten und das Medikament nicht länger als sieben Tage einnehmen.

Hatschiiiie
Bitte unterdrücken Sie nie ein Niesen! Denn mit einem Nieser wird der Körper von selbst gereinigt. Dabei sollten Sie drauf achten, dass Sie den Druck durch die Nase und mit leicht geöffnetem Mund heraus lassen. Bitte aber immer in ein Taschentuch niesen, damit die Viren und Erreger nicht noch mehr Menschen anstecken und sich im Raum verteilen.

Massage
Ja auch die Nase kann man gut massieren. Das stärkt sogar die Abwehr! Dafür einfach an den Nasenseiten entlang fahren. Das etwas 20mal am Tag wiederholen.

 

Eventtipp

3. Advent

Das Team der Privatklinik Vitaltias wünscht Ihnen einen schönen 3. Advent!

Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Top