Gesund und schön - KW 43



Gesund und schön ins Wochenende

 

Alles, was Du brauchst, ist bereits in Dir.

 

(unbekannt)

Beautytipp

Unreine Haut im Herbst – was hilft wirklich?

Haben Sie es auch schon gemerkt? Kaum werden die Temperaturen kälter und die Blätter verfärben sich, dann wird auch unsere Haut oft unrein und bekommt Pickel. Aber auf reine Haut müssen Sie auch im Herbst nicht verzichten, wenn Sie diese Tipps befolgen.

Weniger ist mehr
Oft reagieren wir auf unreine Haut so: säubern, säubern, säubern. Aber Weiniger ist oftmals mehr. Durch das stetige Reinigen der Haut wird die empfindliche Schutzschicht der Haut angegriffen. Sie schaden Ihrer Haut tatsächlich mehr als dass Sie ihr helfen. Zum Reinigen der Haut genügt ein wenig warmes Wasser aus dem Hahn und zum Entfernen von Make-Up genügt eine sanfte und schonende Reinigungsmilch.

Tupfen nicht Schrubben
Auch nach dem Reinigen der Haut sollten Sie sorgsam mit dieser umgehen. Verzichten Sie auf das Schrubben mit einem Haut um die Haut zu trocknen. Besser Sie tupfen die Haut mit einem weichen Handtuch trocken.

Nicht experimentieren
Ein großer Fehler den viele begehen: die Haut wird schlechter, daher suche ich neue Pflegeprodukte um das Problem zu lösen. Das ist ein falscher Weg. Die haut wird so möglicherweise noch mehr irritiert. Wichtig: Wenn Sie Ihre Pflegeprodukte bis jetzt gut vertragen haben, dann sollten Sie diese auch weiterhin benutzen.

Feuchtigkeit
Trockene Luft reizt unsere Haut. Daher ist es vor allem in den kühlen Jahreszeiten sehr wichtig die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Sehr wirkungsvoll sind Duschöle mit Jojoba-Öl oder Urea.

Was Sie beachten sollten: Frühzeitig mit der Pflege beginnen. Die Haut wird durch kalten Wind und Wechsel von warmen Sonnenstrahlen schnell rissig und bekommt Sprünge. Diese können sich dann sehr leicht entzünden. Deshalb: Je früher Sie mit der Pflege der Haut beginnen, desto besser. So sehen Sie auch im Herbst frisch und gesund aus.

Gesundheitstipp

15 Minuten Spazieren gehen – das bringt’s

Sie gehören auch zu den Menschen die einen Bürojob haben? Sie fahren morgens mit den Auto zur Arbeit und nach der Arbeit wird es sich auf der Couch gemütlich gemacht? Wie oft nehmen wir uns alle vor, nach der Arbeit noch etwas für den Körper und die Fitness zu tun z.B: Joggen gehen oder den Heimtrainer ausprobieren?! Aber das brauchen wir alle nicht!

Denn laut Studien helfen uns schon 15 Minuten spazieren am Tag um gesünder und fitter zu sein!

Also sparen Sie sich die Anmeldung im Fitnessstudio und der Gebühr die wir eh nie nutzen. Einfach aus der Tür gehen und die Natur erkunden – auch wenn es nur die Nachbarschaft ist! Nicht nur die Kalorien abgebaut sondern auch unsere Laune wird besser. Neben bei hat das Spazieren auch noch folgende Vorteile:

Gewicht reduzieren
Der einzige Weg Gewicht zu reduzieren ist Bewegung. Der Grundumsatz der Energie wird so gesteigert. Sie müssen hier auch keinen Marathon laufen. Ein wenig Bewegung jeden Tag reicht schon aus um die Kilos purzeln zu lassen. Je nach Alter, Größe und Gewicht verlieren Sie in einer Stunde spazieren bis zu 350 Kalorien.

Vor Diabetes schützen
In Deutschland ist es mittlerweile leider eine häufig verbreitete Krankheit: Diabetes. Ein wenig Bewegung kann helfen sich vor der Krankheit zu schützen. Durch die aktive Bewegung wird arbeitet das körpereigene Insulin effizienter. Der Zucker im Blut wird schnell abtransportiert und in den Muskeln verbraucht. Dies hat zur Folge, dass der Insulinspiegel auf einem stabilen Niveau bleibt.

Vitamin D erhöhen
Wenig Vitamin D = schnell krank. Wir alle wissen, um gesund und fit zu sein, braucht unser Körper Vitamin D. Dieses Vitamin wird aber nur produziert, wenn unser Körper Sonnenstrahlen aufnehmen kann. In den dunklen Jahreszeiten haben wir daher oft einen Vitamin D Mangel. Wenn man sich aber jeden Tag an der Sonne und in der Frischen Luft aufhält, hat der Körper die Möglichkeit genug Sonne zu tanken um sich vor der nächsten Wintergrippe zu schützen.

Krebsrisiko verringern
Die regelmäßige Bewegung kann auch vor dem Risiko einer Krebserkrankung schützen. Durch die Bewegung, werden die Tumorsuppressorgene aktiviert, diese helfen dabei Krebszellen zu bekämpfen.

Schmerzen lindern
Ein positiver Effekt der Bewegung ist die Linderung von chronischen Schmerzen wie z.B. im Rücken oder den Knien. Schon ein paar Minuten spazieren helfen, die Rückenmuskulatur zu kräftigen, der Wirbelsäule mehr Halt zu geben und eingerostete Gelenke wieder in Form zu bringen und zu reaktivieren.

Das Herz stärken
Das Herz ist ein großer Muskel im Körper und dieser Muskel will trainiert werden. Die tägliche Bewegung hält fit und gesund. Dies hat zahlreiche positive Folgen wie z.B. gesteigertes Wohlbefinden, Einfluss auf das Durchhaltevermögen und viele mehr.

Stimmungsaufheller
Durch die Bewegung – auch ein Spaziergang um den Block genügt - werden im Körper Endorphine ausgeschüttet. Wir fühlen uns dann fitter und sind besser gelaunt.
Wie Sie sehen ist es sehr leicht dem Körper etwas Gutes zu tun – und das auch noch so schnell. Im Nu werden Sie merken, dass Ihnen das Spazieren an der frischen Luft so gut tut, dass Sie schon bald stundenlang spazieren gehen ohne auf die Uhr zu schauen oder schwer zu atmen.

Eventtipp

Happy Halloween

Das Team der Privatklinik Vitalitas wünscht schöne und erholsame Feiertage und natürlich ein schaurig-schönes Halloween!

Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Top