Gesund und schön - KW 17



Gesund und schön ins Wochenende

Je mehr Verantwortung wir übernehmen, desto mehr wachsen wir. Damit schaffen wir mehr Möglichkeiten und öffnen mehr Türen. Mehr Möglichkeiten bedeuten mehr Freiheit

unbekannt

Beautytipp

So gelingt das perfekte Bild

1. Highlighter

Wer auf Bildern besonders natürlich strahlen möchte sollte auf jeden Fall auf einen hellen Highlighter und Konturen setzen. Einfach etwas Highlighter auf Stirn, Wangenknochen und Nasen verteilen. Das sorgt für den nötigen Glow auf den Bildern. Tipp: Den Highlighter nur leicht auf die Haut tupfen und nicht verreiben. So wirkt das Ergebnis noch natürlicher und wer keinen Highlighter zur Hand hat kann auch mit einem Klecks Feuchtigkeitscreme tricksen.

2. Schöne Lippen

Eine richtige Lippenfarbe kann den Look perfektionieren wie nichts anderes. Für Fotos sind vor allem Rot- und Beerentöne geeignet. Besonders Farben die ins bläuliche gehen wirken auf Bildern super, da sie Gelbtöne neutralisieren. Die Zähne wirken dadruch direkt weißer. Man kann aber auch einen hellen Gloss zurückgreifen wenn man es natürlicher mag.

3. Augenbrauen

Schon seid langem ist es kein Geheimnis mehr. Augenbrauen verleihen unserem Gesicht das gewisse Etwas. Formen Sie daher Ihre Brauen mit einem Bürstchen und füllen Sie Lücken mit einem Stift oder Puder auf. Damit es den Tag über hält, mit etwas Wachs oder Brauengel fixieren.

4. Mehr ist mehr!

Das gilt hier vor allem für Mascara! Denn Kameras verschlucken zartes Make-Up und Sie können schnell ungeschminkt wirken. Deshalb benutzen Sie auf jeden Fall ausreichen Mascara – auch in den äußeren Augenwinkeln. Die Wimpern rücken so nicht in den Hintergrund. Aber Vorsicht: Nicht den unteren Wimpernkranz vergessen! Und wer es noch dramatischer möchte, zieht einen Lidstrich!

Gesundheitstipp

Das macht in der eigenen Wohnung müde

1. Vorhänge in dunklen Tönen
Wer dunkle Vorhänge oder Jalousien in der Wohnung hat, sollte dies nochmal überdenken. Denn dunkle Farben, egal ob an Wänden oder Vorhängen lassen nicht genug Tageslicht in die Wohnung. Man wird dann automatisch müde. Einziger Ort an dem dies vorteilhaft ist: das Schlafzimmer, denn hier ist es gut wenn man müde ist und schlafen kann!

2. Düfte
Kamille, Jasmin und Lavendel versprühen zwar einen angenehmen Duft, sorgen im Umkehrschluss aber auch für Entspannung und Müdigkeit. Wer aber dennoch nicht auf den Lieblingsduft verzichten möchte, sollte ausreichend lüften. Im Auto sollte man jedoch komplett auf Duftbäume verzichten, denn eines will man beim Autofahren nicht: müde werden.

3. Fernseher im Schlafzimmer
Wir alle dämmern gern vor dem TV weg. Aber durch die blauen Wellenlängen, die vom Licht erzeugt werden, ist die Produktion des Schlafhormones Melatonin gehemmt. Man schläft dann schlechter – das ist wissenschaftlich bewiesen. Smartphones und Tablest haben übrigens den gleichen Effekt.

4. Lüften
Ohne Sauerstoff geht nichts! Wenn die Raumluft schlechter wird, sind Kopfschmerzen und Müdigkeit die Folge, denn der Sauerstoffgehalt sinkt und Kohlendioxidanteil in der Luft nimmt zu. Deshalb Fenster auf und frische Luft reinlassen!

5. Chaos
Das Gehirn wird von nichts so gefordert wie von Unordnung und Chaos. Dieser Stress macht müde und abgeschlagen. Also rann an den Putzlappen und die Wohnung auf Vordermann bringen! Dann kann man nach getaner Arbeit auch ruhig etwas entspannen.

Eventtipp

Femininum Speyer 2017

Femininum - Beauty & Lifestyle Messe in Speyer

 

30. April 2017

Stadthalle Speyer

11.00 - 18.00 Uhr

Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Top