Gesund und schön - KW 9

 

Gesund und schön ins Wochenende

Wer es versteht, dem Leben neue, positive Seiten abzugewinnen, dem gelingt es auch, Schatten durch Sonnenschein zu ersetzen.

unbekannt

Beautytipp

5 Beauty-Fallen im Büro

Beauty — Nach einer anstrengenden Woche in der Arbeit juckt Ihre Haut und die Haare sind spröde? Leider ist dies kein Zufall, denn die größten Beauty-Fallen lauern im Büro

Dass Arbeiten nicht nur Spaß bedeutet, ist jedem bewusst. Dass jedoch unsere Schönheit darunter leidet, zeigen unsere fünf Beauty-Sünden, die Sie in Zukunft besser vermeiden sollten.

Den Kopf auf den Händen abstützen
Ein langer Büroalltag kann müde machen. Schnell stützt man das Kinn auf seinen Händen ab. Da unsere Hände voll mit Bakterien sind, entstehen am Kinn kleine Pickel und Hautunreinheiten.

Mit den Haaren spielen
Wer in einem langen Meeting sitzt, spielt gerne mit seinen Haaren. Das sollten Sie sich jedoch schnell abgewöhnen. Die Haare gehen durch dauerhaftes Rumzwirbeln kaputt und werden schneller fettig. Besser: Entscheiden Sie sich morgens im Bad für eine der drei Frisuren, die Ihre Haar sogar gesünder machen.

Falsch sitzen
Auf die Haltung kommt es an! Nicht nur für den Rücken ist es wichtig, eine gerade Sitzposition zu haben, auch Ihre Beine werden es Ihnen danken, wenn Sie die Füße nebeneinander auf den Boden stellen. Denn wer seine Beine oft übereinander schlägt, riskiert Besenreiser.

Zu wenig trinken
Wer den ganzen Tag vor dem Computer sitzt, vergisst gerne, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dabei ist es wichtig, mindestens drei Liter pro Tag zu trinken. Es empfiehlt sich, eine Karaffe mit zur Arbeit zu nehmen, die immer neu aufgefüllt werden kann.

Schmutzige Telefonhörer
Ein weiterer Grund für picklige Haut können lange Gespräche am Telefon sein. Am Hörer lauern die meisten Bakterien. Wer Unreinheiten vorbeugen will, sollte den Hörer regelmäßig desinfizieren.

Quelle: www.freundin.de

Gesundheitstipp

Erkältung ade

Dieser Saft hilft gegen Husten

Spart euch die Apotheke und mixt euren eigenen Hustensaft selbst. Wir verraten euch, wie es geht.

Ein Kratzen im Hals und ein ständiger Hustenreiz sind neben Schnupfen häufige Begleiterscheinungen einer Erkältung. Oft wird der Husten noch verschlimmert durch die trockene Zimmerluft im Winter oder durch die Liegeposition beim Schlafen. Abhilfe schafft da ein Hausmittel, das es nicht in der Apotheke gibt.
herkömmlicher Hustensaft.

Hintergrund
Der Grund dafür ist das Enzym Bromelain, das den Schleim löst und die Atemwege somit wieder befreit. Zugleich hemmt das Enzym Entzündungen und lindert Schwellungen. Noch wirksamer gegen Hustenanfälle, vor allem gegen trockenen Reizhusten, erweist sich Ananassaft in Kombination mit Pfeffer und Honig.

So mixt du den Hustensaft:

1 Tasse (150 ml) frischer Ananassaft
¼ Tasse frischer Zitronensaft
1 Stück Ingwerwurzel (geschält)
1 EL Honig
½ TL Cayennepfeffer

Alles gut miteinander verrühren, etwas ziehen lassen, und über den Tag verteilt (zwei- bis dreimal) kleine Portionen trinken!

Quelle: www.freundin.de

 

Eventtipp

AFTER WORK LOUNGE

After Work Lounge am Mittwoch, den 08.03.2017 und am Mittwoch, den 12.04.2017 um 19.00 Uhr in der Privatklinik Vitalitas!

Mit unserem Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie Herrn Dr. T. Ferbert

Thema: Flatenfrei ohne Skalpell

Weitere Infos und Anmeldung unter Telefon 06321-929 75 42

Wir freuen uns auf Sie!

  • Walter-Engelmann-Platz 1
    67434 Neustadt a.d.W.
  • +49 6321 92 97 542
  • +49 6321 92 97 469
  • info@privatklinik-vitalitas.de

Nachricht an uns

  Mail is not sent.   Your email has been sent.

Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt

Buttons
Anruf
Kontakt
Bestellformular
Anfahrt
Top